Pressemitteilungen
04.12.2017, 13:45 Uhr | Verfasser: Isabela Lucas, Nicholas Alexander und Felipe Hansen
Unser Praktikum bei der CDU-Fraktion Braunschweig
Isabela Lucas, Nicholas Alexander und Felipe Hansen berichten von ihrem Praktikum bei der CDU
Vom 27. November bis zum 1. Dezember 2017 haben wir ein Praktikum bei der CDU-Ratsfraktion Braunschweig absolviert. Dabei haben wir uns mit politischen und wirtschaftlichen Fragen auseinandergesetzt und am Ende unseres Praktikums haben wir einen Bericht darüber geschrieben.

Erstmal würden wir uns gerne vorstellen: wir sind Isabela Lucas, Nicholas Alexander und Felipe Hansen. Wir gehen gemeinsam auf die Deutsche Schule Corcovado in Rio de Janeiro und interessieren uns sehr für Politik, Wirtschaft und Philosophie. Daher kam der Wunsch, bei der CDU unser Praktikum durchzuführen.
Nicholas Alexander, Isabela Lucas und Felipe Hansen (v.l.) von der Deutschen Schule Corcovado in Rio de Janeiro haben ein einwöchiges Schülerpraktium bei der CDU gemacht
Schon bei den ersten Minuten des Praktikums waren unsere Sorgen weg: das Personal war sehr nett und an uns interessiert; Herr Köster hatte für uns ein spannendes Wochenprogramm geplant und mit Hilfe von Frau Meyer, Claudio und Ulf konnten wir ein bisschen mehr über das Rathaus, Braunschweigs Geschichte und das deutsche politische System erfahren.
 
Direkt nach den Vorstellungen und nach einer kurzen Besichtigung von Dom, Rathaus und Burgplatz mit Claudio lernten wir durch eine Vorstellung von Ulf das politische System der Bundesrepublik Deutschland kennen. Für den Rest des Tages konnten wir das echte Leben eines deutschen Politikers erleben, indem wir bei einem Fraktionsvorstand und einer Fraktionssitzung dabei waren. Die hitzigen Diskussionen und die unendlichen Papierberge haben dem Ganzen ein spannendes Klima gegeben.
 
Der nächste Tag fing mit einem glücklichen und festlichen Frühstück an, denn wir feierten Herrn Wendroths Geburtstag. Danach sind wir mit Ulf zur Quadriga und ins Schlossmuseum gegangen. Da konnten wir ein bisschen über die Geschichte der Stadt lernen. Um 11:30 Uhr waren wir wieder im Rathaus, wo wir die Möglichkeit hatten eine Presskonferenz mit Herrn Wendroth und Herrn Bratschke zu betrachten. Am Ende konnten wir selbst als Journalisten arbeiten, indem wir Herrn Bratschke Fragen gestellt haben. In dem Interview erkundigten wir uns nach Themen wie Politik und Finanzen Braunschweigs, Deutschlands und Europas.
 
Am Mittwoch sind wir erst um 12 Uhr angekommen. Gleich zu Beginn haben wir drei Zeitungsartikel, zwei Stellungnahmen und eine Pressemitteilung bekommen, die sich alle auf die Pressekonferenz am Dienstag bezogen. Unsere Aufgabe war es, diese zusammenzufassen und unsere Meinung über den jeweiligen Artikel zu äußern. Dabei ging es um die Entscheidung der CDU, welche am Montag getroffen und am Dienstag der Presse vorgestellt wurde: dem Haushalt 2018 nicht zuzustimmen. Die Ursache dafür war der nicht mitgeteilte Gegenvorschlag der SPD über den Grundlagenantrag der CDU, dessen Ziel der konsequente Abbau des strukturellen Defizits war. Diese Artikel erzeugten eine Gegenantwort der SPD und auch eine erneute Pressemitteilung der CDU. Gleich danach kam die Zeit, drei Fraktionsmitglieder zu interviewen. Die erste war Frau Mundlos, die über ihre Arbeit bei der CDU gesprochen hat. Dabei fokussiert sie sich auf das Gesundheits- und Bildungssystem und die Grünflächenpflege. Als Nächstes haben wir Herrn Wendroth interviewt, dabei lag der Fokus in der Haushaltspolitik der CDU und in der Wichtigkeit der Kommunalpolitik. Als letztes wurde Herr Köster, unser Praktikumsberater, von uns befragt. Er erklärte die Rolle der CDU in der Bundesrepublik Deutschland und erläuterte die politische Lage Braunschweigs.
Um halb sechs sind wir gemeinsam mit Herrn Köster zum Weihnachtsmarkt gegangen, um bei der Eröffnung dabei zu sein. Um sechs Uhr, nach einem schönen Musikkonzert und einer Rede des Oberbürgermeisters, wurden die Lichter angeschaltet.
 
Am nächsten Morgen, als wir angekommen sind, haben wir direkt an unserem Erfahrungsbericht und an dem Interview gearbeitet. Den Bericht mussten wir noch auf Portugiesisch übersetzen und mit den Erfahrungen von gestern erweitern. Als wir damit fertig waren, bekamen wir als Aufgabe, uns auf den Finanz- und Personalausschuss vorzubereiten. Wir sollten die Wirtschafts- und Erfolgspläne 2018 einiger städtischer Gesellschaften lesen. Während wir damit beschäftigt waren, bekamen wir noch dazu eine Pressemitteilung von der Grünen, wo sie den Ausstieg der CDU aus den Haushaltsberatungen kritisierten und besonders Wert auf die falsche Information, dass die CDU Ganztagsschulen abschaffen wollte, gelegt haben. Dazu musste Herr Köster noch eine Pressemitteilung veröffentlichen, um das noch klarzustellen.
Danach hatten wir die Möglichkeit, die Vorbereitung für der Finanz- und Personalausschuss zu gucken, so wie den Ausschuss selbst.
 
An unserem letzten Tag haben wir an unserem Bericht gearbeitet und diesen fertiggemacht. Um neun Uhr, sind wir zur Vorbereitung des Bauausschusses gegangen und als diese fertig war, haben wir unseren Bericht an Herr Köster gegeben.
 
Wir möchten uns gerne bei allen ganz herzlich bedanken. Das Personal war sehr nett und immer hilfsbereit. Herr Köster hat uns die ganze Zeit sehr gut betreut und durch die vielen Gespräche hat er uns viel Wissen rübergebracht. Herr Wendroth war immer sehr freundlich und hat immer Zeit gefunden, um mit uns zu reden.
 
Danke für alles!
 
Isabela Lucas, Felipe Hansen und Nicholas Gontijo


Und hier der Praktikumsbericht auf portugiesisch:

Nosso Estágio na CDU-Braunschweig 2017
 
No ano de 2017, fizemos um estágio no partido político CDU em Braunschweig, onde lidamos com questões político-econômicas e pudemos vivenciar o dia a dia de uma prefeitura. Ao final do estágio, escrevemos um relatório sobre nossas experiências.
 
Primeiramente, gostariamos de nos apresentar: nós somos Isabela Lucas, Nicholas Alexander e Felipe Hansen. Estudamos na Escola Alemã Corcovado no Rio de Janeiro e nos interesamos por política, economia e filosofia; à partir desses interesses veio o desejo de estagiar na CDU.
 
Já nos primeiros minutos de estágio, nossas preocupações desapareceram: a equipe foi extremamente receptiva e simpática conosco; o Sr. Köster planejou para nós um cronograma excepcional e com a ajuda da Sra. Meyer, Claudio e Ulf-Christian conseguimos aprender um pouco mais sobre o sistema político alemão, a história da cidade e o funcionamento da prefeitura.
Logo após as apresentações e uma curta visita à catedral, prefeitura e praça com o Claudio, aprendemos, através de uma apresentação do Ulf, sobre o sistema político da República Federativa Alemã. Pelo resto do dia, tivemos a oportunidade de vivenciar a rotina de um verdadeiro político, através da observação de uma reunião partidária. As discussões acirradas e as intermináveis montanhas de papel deram um clima emocionante para o ambiente.
 
O dia seguinte começou com um festivo e alegre café da manhã, já que comemorávamos o aniversário do Sr. Wendroth. Depois, fomos com o Ulf até a Quadriga, uma bela estátua de bronze, sendo a maior de seu tipo na Europa. Fomos também até o museu do castelo de Braunschweig: lá pudemos aprender um pouco mais sobre a história da cidade. Às 11:30, retornamos à prefeitura, onde tivemos a oportunidade de presenciar uma conferência de imprensa com o Sr. Wendroth e o Sr. Bratschke. Ao final, nos tornamos os próprios repórteres, ao entrevistar o Sr. Bratschke, tesoureiro do partido. Durante a entrevista, nos focamos em temas políticos e financeiros da cidade de Braunschweig, da Alemanha e Europa.
 
Na quarta-feira, chegamos na prefeitura às 12 horas. Logo em seguida recebemos três artigos, duas declarações políticas e uma de imprensa. Nosso trabalho era resumir os documentos e elaborar nossa opinião sobre os mesmos. Estes tratavam da decisão da CDU, tomada na reunião de segunda à noite e divulgada à imprensa terça-feira, de não aceitar o orçamento público de 2018. A causa desta decisão foi a falta de transparência do SPD, que, após ter se mostrado contrário ao plano de reestruturação da dívida pública, apresentado pela CDU, deixou de apresentar sua contraproposta no tempo estabelecido. Estes artigos geraram, então, uma resposta do SPD e, consequentemente, uma declaração da CDU.
Logo depois, tivemos a honra de entrevistar três membros do partido. A primeira foi a Sra. Mundlos, que nos contou sobre seu trabalho na CDU, centrado nos sistemas de saúde e educação pública, assim como manutenção das áreas verdes. Em seguinda, entrevistamos o Sr. Wendroth, nos focando na politica municipal, principalmente na reestruturação da dívida local. Por fim, foi a vez do Sr. Köster, que nos contou sobre o papel da CDU no funcionamento do sistema político alemão e comentou sobre a situação da cidade.
Às cinco e meia fomos, junto com o Sr. Köster para o mercado de Natal da cidade, atração tradicional alemã, com o intuito de assistir à abertura. Às seis horas, após um belo concerto de músicas natalinas e um discurso do prefeito, as luzes foram acesas.
 
Na manhã seguinte, ao chegarmos no estágio, prosseguimos trabalhando no relatório e na entrevista. Quando terminamos, recebemos como tarefa nos preparar para a reunião de finanças do munícipio. Para isso lemos documentos sobre o “plano de econômico e viabilidade” de 2018. Enquanto trabalhávamos nisso, recebemos uma declaração de imprensa do partido Verde, onde o partido criticava a posição da CDU, se focando na informação falaciosa de que a CDU pretendia terminar com o programa de escolas intergrais. Como respota, o Sr. Köster teve que divulgar uma declaração desmentido a notícia.
Depois tivemos a oportunidade de assistir à preparação para a reunião de finanças, assim como à própria reunião.
 
No nosso último dia, terminamos o relatório. Às nove horas, assistimos à reunião, onde seriam discutidas as futuras reformas e obras da cidade. Por fim, entregamos nossos relatório e entrevista ao Sr. Köster.
 
Nós gostaríamos de agradecer profundamente a todos. A equipe foi sempre muito simpática e disposta a ajudar. O Sr. Köster nos acompanhou o tempo todo e durante as muitas conversas, procurou nos transmitir o máximo de conhecimento. O Sr. Wendroth foi muito gentil e sempre encontrou tempo para conversar conosco.
 
Obrigado por tudo!
 
Isabela Lucas, Felipe Hansen e Nicholas Gontijo

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Fraktion der CDU im Rat der Stadt Braunschweig   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.22 sec. | 93397 Besucher