Archiv
28.08.2017, 11:30 Uhr | Verfasser: Thorsten Köster
CDU fordert einen Anbau an die Sporthalle Schapen
Wendroth: „Die Verwaltung soll schnellstmöglich ein Konzept vorlegen, denn in Schapen fehlen Hallenzeiten!“
Mit einem Dringlichkeitsantrag zur Sitzung des Sportausschusses am 31. August will die CDU-Fraktion die Verwaltung auffordern, den Anbau eines Sportfunktionsraumes an die bestehende Mehrzweckhalle in Schapen vorzubereiten. Der TSV Schapen musste in den letzten Jahren immer mehr Hallenstunden an die IGS Volkmarode abtreten und braucht deshalb dringend eine Ausweichmöglichkeit für sein vielfältiges Sportprogramm im Braunschweiger Nordosten.
Klaus Wendroth, Vorsitzender des Sportausschusses, fordert einen Anbau an die Mehrzweckhalle in Schapen für den dortigen Sportverein
Klaus Wendroth, Vorsitzender des Sportausschusses erklärt: „Mit dem neuen Schuljahr hat die IGS Volkmarode weitere Stunden zur Nutzung angemeldet und verdrängt den Verein damit immer weiter. Deshalb können wir nicht bis zu den Haushaltsberatungen warten, sondern Politik und Verwaltung müssen jetzt die Grundlagen schaffen, um den Anbau schnellstmöglich realisieren zu können.“

Die CDU-Fraktion beruft sich in ihrem Antrag auf ein Schreiben des TSV Schapen, welches bereits Ende Juni allen Fraktionen sowie der Verwaltung zugegangen ist. Eigentlich wollte die CDU erst zu den im Herbst anstehenden Haushaltsberatungen eine Initiative starten, doch inzwischen gab es ein persönliches Gespräch mit dem Vereinsvorsitzenden und dieser hat deutlich gemacht, dass die fehlende Halle inzwischen konkrete negative Auswirkungen für den Verein hat. Nach Ansicht der CDU ist also schnelles Handeln vonnöten.

„Badminton, Gymnastik, Tischtennis, Mutter-Kind-Turnen sowie Senioren- und Gesundheitssport, um nur einige Beispiele zu nennen, kann man nicht im Freien machen. Dafür braucht der Verein ein Dach über dem Kopf – und zwar schnell, denn ansonsten laufen die Mitglieder davon! Die Schuld dafür liegt definitiv nicht an der IGS, denn die Mitnutzung der Sporthalle in Schapen ist seit Längerem vorgesehen. Nur leider verzögert sich der Anbau und hier müssen wir Dampf machen“ sagt Wendroth.

Nach den bestehenden Planungen der Verwaltung ist die wirtschaftlichste Option für die IGS Volkmarode, dass eine neue Zwei-Feld-Halle direkt an der Schule gebaut und zudem die rund einen Kilometer entfernte 1,5-Feld-Halle in Schapen mitgenutzt wird. Gleichzeitig soll für den Verein als Kompensation ein Sportfunktionsraum an diese Halle angebaut werden, doch dieser wird von der Verwaltung zeitlich immer weiter nach hinten geschoben. Und auch der Hallenneubau in Volkmarode ist inzwischen erst für das Jahr 2020 vorgesehen.

„Wir wissen ja, dass wir in Braunschweig ein Sporthallendefizit haben. Doch wir dürfen dieses nicht noch weiter vergrößern, sondern müssen entgegenwirken. Dazu dient unser Antrag und ich bin fest davon überzeugt, dass alle Fraktion dem TSV Schapen helfen wollen und wir deshalb eine gute und schnelle Lösung finden werden“, erklärt Wendroth zum Abschluss.
Zusatzinformationen zum Download

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Fraktion der CDU im Rat der Stadt Braunschweig   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.19 sec. | 37293 Besucher