Pressemitteilungen

02.06.2009, 13:48 Uhr
Pflegepläne für die Sportstätten sollen 2009 ausgesetzt werden
Nach einer Initiative der CDU-Ratsfraktion im gestrigen Sportausschuss sollen die von der Verwaltung für die Unterhaltung der Sportstätten erarbeiteten Pflegepläne von den Sportvereinen in 2009 noch nicht angewendet werden müssen.
„Die Pflegepläne setzen hohe Standards, damit die Sportanlagen in ihrer Substanz lange erhalten bleiben. Das ist auch im Interesse der Vereine. Wenn sich die Vereine bei der Pflege der Sportanlagen daran aber halten sollen, setzt das entsprechende finanzielle Mittel voraus, die sie aber in der benötigten Höhe nicht haben“, erläutert Klaus Wendroth, CDU-Ratsherr und Vorsitzender des Sport- und Grünflächenausschusses, seine Initiative.
 
„Um den Sportvereinen in diesem Punkt zu helfen, haben wir an die Verwaltung die Empfehlung ausgesprochen, die Anwendung der Pflegepläne in diesem Jahr noch auszusetzen“, fährt er fort. Weiterhin hat der Ausschuss der Verwaltung empfohlen, die Sportvereine bei der Pflege der von Ihnen genutzten Anlagen fachlich zu unterstützen, erläutert er weiter.
 
„Die Sportanlagen werden mit viel ehrenamtlichen Engagement und mit viel zeitlichem Aufwand von den Vereinen gepflegt und unterhalten. Deshalb müssen wir den Vereinen hier helfen und sehen, was wir im nächsten Jahr machen können“, so Wendroth abschließend.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine