Pressemitteilungen

10.11.2009, 14:20 Uhr
CDU-Ratsfraktion zum wieder aufgetauchten Mauerstück
„Zunächst ist erfreulich, dass das Mauermahnmal aus dem Heidberg wieder aufgetaucht ist. Es wäre nichts dagegen einzuwenden, auch dieses Mauerstück aufzustellen und an einer anderen Stelle in der Stadt an die schlimme Zeit der Deutschen Teilung und die Wiedervereinigung zu erinnern und zu mahnen“, meint Wolfgang Sehrt, CDU-Fraktionsvorsitzender im Rat.
„Die Frage, warum die Stadt das Mauerfragment von Springer aufgestellt und sich nicht um das Mauerteil von Erhard Miltz bemüht hat, ist für mich nebensächlich. Mir geht es um die Sache und um das, was die Mauer zum Ausdruck bringen soll“, so Sehrt.
 
Da auf dem Platz der Deutschen Einheit bereits ein Mauermahnmal steht, sieht Sehrt die Stadt für ein weiteres Mauermahnmal und die damit zusammenhängenden Kosten nicht in der Pflicht. „Ich kann mir hier eine private Initiative wie damals von Herrn Miltz gut vorstellen“, meint er. „Nach meiner Kenntnis gibt es solche Bestrebungen bereits, die auch darauf abzielen, dass jetzt wieder gefundene Mauerteil in den Heidberg zurückzuholen“, so Sehrt abschließend.
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine