Pressemitteilungen

25.01.2010, 17:13 Uhr
Anstieg der Einwohnerzahl in Braunschweig Erfolg der CDU-/FDP-Ratspolitik
„Der Anstieg der Einwohnerzahl in Braunschweig ist auf die erfolgreiche Politik von CDU und FDP im Rat, insbesondere die intensive Baulandausweisung und den steten Ausbau der Kinderbetreuung der letzten Jahre zurückzuführen“, kommentiert Wolfgang Sehrt, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat, den von der Verwaltung veröffentlichten Anstieg der Einwohnerzahl um 1.400.
„Bis Ende 2001 unter rot-grün sind Baugebiete nur schleppend ausgewiesen worden. Das hat viele Leute in die Nachbarlandkreise getrieben. Erst die vielen neuen Baugebiete und die Verfahrensbeschleunigung haben die Leute wieder nach Braunschweig zurück geholt. Baugebiete wie beispielsweise in Lamme (Lammer-Busch Ost und West), Querum (Im Holzmoor und Schunterterrassen) und Mascherode zeigen, dass es hier riesigen Bedarf gab“ so Sehrt. Weitere Baugebiete werden vorgehalten.
 
Der Einwohnerzuwachs sei auch auf die sparsame, solide Haushaltspolitik und den Schuldenabbau von CDU und FDP zurückzuführen. Das habe finanzielle Handlungsspielräume zurückgegeben, die für den Ausbau der Kinderbetreuung und für Infrastrukturverbesserungen in der Stadt genutzt worden seien. „Es freut mich, dass Braunschweig entgegen dem Trend in anderen Städten wie z. B. Gifhorn und Peine wieder wächst. Das zeigt, wie attraktiv Braunschweig wieder geworden ist“, so Sehrt abschließend.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine