Pressemitteilungen

10.10.2007, 11:43 Uhr
CDU-Ratsfraktion greift Diskussion über Kinderarmut auf
Im Rahmen einer Anfrage hatte Sozialdezernent Ulrich Markurth in der Ratssitzung am 25. September 2007 zum Thema Kinderarmut Stellung genommen. Dabei hatte er ausgeführt, dass das Problem u. a. darauf zurückzuführen sei, dass für einige Haushalte eine Unterstützung bei der Einteilung der zur Verfügung stehenden Mittel notwendig wäre.
Dieses hat die CDU-Ratsfraktion mit einem Dringlichkeitsantrag zum Sozialausschuss am 28. September 2007 aufgegriffen. Der Antrag sah in seiner ursprünglichen Fassung vor, dass die Verwaltung aufzeigt, wie Bedürftigen bei einer wirtschaftlichen Haushaltsführung und dem richtigen Umgang mit Geld geholfen werden kann. Dazu wurde die Verwaltung gebeten, Kontakt mit entsprechenden Bildungsträgern und Institutionen aufzunehmen und die finanziellen bzw. organisatorischen Rahmenbedingungen für ein solches Angebot zusammenzustellen.

Der Dringlichkeitsantrag wurde im Sozialausschuss diskutiert und schließlich mit der Änderung beschlossen, dass ein entsprechendes Angebot nicht nur für Bedürftige, sondern für alle Interessierte erarbeitet werden soll. Hilfreiche Tipps und konkrete Angebote dazu findet man beispielsweise auf der Internetseite der Sparkassen Finanzgruppe unter www.geldundhaushalt.de .

Das Konzept der Verwaltung will der Sozialausschuss in seiner Sitzung am 15. November 2007 behandeln.

Der auf Initiative der CDU-Ratsfraktion vom Sozialausschuss am 28. September 2007 beschlossene Dringlichkeitsantrag kann unten eingesehen werden.
Zusatzinformationen

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine