Pressemitteilungen

19.04.2010, 11:19 Uhr
Wallring
„Begrüßenswert ist es, wenn Bürger Braunschweigs sich bemühen, unsere Stadt nach innen und außen positiv darzustellen. Auch die aktuelle Besinnung auf den Wallring als bevorzugte und ansprechende Wohnlage wird von der CDU-Fraktion ausdrücklich unterstützt“, so Fraktionsvorsitzender Wolfgang Sehrt.
„Die Gestaltung der Plätze und Parkanlagen, die Gründerzeit-Villen mit der Idylle Oker sind schon etwas Besonderes, aber es sind auch viele städtebauliche Sünden in der Vergangenheit erfolgt. Das Bürgerforum Wallring und die beteiligten Wissenschaftler und Historiker sollten wissen, wie streng die Kriterien für die Aufnahme in die Unesco-Welterbeliste festgelegt sind. Sicherlich ist es hilfreicher, erst zwischen den Initiatoren, den Fachleuten der städtischen Verwaltung sowie außerstädtischem Sachverstand eine realistische Chance zur Aufnahme in die Welterbeliste der Unesco wissenschaftlich und historisch abzuschätzen bzw. zu bewerten. Zu dieser Abschätzung bzw. Bewertung ist die CDU-Fraktion aktuell nicht in der Lage, da sie nicht einmal die konkreten Bewerbungsvoraussetzungen kennt. Somit verlassen wir uns auf den Sachverstand unserer Fachverwaltung“, so Wolfgang Sehrt.
 
„Man muss aber auch die Bedeutung unserer Wallanlage im Vergleich zu internationalen Ensembles herstellen. Wir wissen, dass Europa aktuell auf der Weltkulturerbeliste überrepräsentiert ist mit Baudenkmalen und städtebaulichen Ensembles. Somit werden die Chancen zur Aufnahme in die Weltkulturerbliste zukünftig eher erfolglos sein“, so abschließend Sehrt.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine