Pressemitteilungen

22.03.2011, 14:13 Uhr | Verfasser: Claus Lorenz
CDU im Rat zum Schulsanierungsbericht der Verwaltung
„Der Schulsanierungsbericht der Verwaltung zeigt, dass wir enorm viel Geld in die Sanierung unserer Schulen investieren. Das sind wichtige Zukunftsinvestitionen in die Bildungsinfrastruktur für unsere Kinder“, hebt Wolfgang Sehrt, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, hervor.

„Die Entschuldung und Gesundung der städtischen Finanzen, der Ausbau der Kinderbetreuung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Schulsanierung sind die zentralen Schwerpunkte der CDU-Politik im Rat“, unterstreicht er.
 Nach dem Schulsanierungsbericht der Verwaltung belaufen sich die Investitionen in die Schulen in den Jahren 2003 bis 2014 auf insgesamt 189,9 Mio. Euro. „Das ist eine gigantische Summe, die einzigartig in Deutschland sein dürfte, vor allem auch deshalb, weil dafür keine Schulden aufgenommen werden müssen und wir sogar noch weiter Schulden abbauen“, ist Sehrt stolz. Enthalten sind in dieser Summe knapp 68 Mio. Euro, die im Rahmen von PPP-Projekten in die Schulen fließen sollen, und rd. 29,6 Mio. Euro für den Neubau der IGS Wilhelm Bracke.
 
„Nur unserer soliden und konsequenten Entschuldungs- und Konsolidierungspolitik seit 2002 ist es zu verdanken, dass wir die finanziellen Handlungs- und Gestaltungsspielräume haben, diese Summen investieren zu können. Die hohen Summen zeigen aber leider auch, wie die Schulbauten unter Rot-Grün herunter gewirtschaftet und vernachlässigt wurden. Wir haben 2001 einen riesigen Sanierungsstau vorgefunden, den wir seit einigen Jahren mit Hochdruck abarbeiten“, so Sehrt abschließend.
Zusatzinformationen

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine