Pressemitteilungen

10.11.2011, 13:33 Uhr
CDU-Ratsfraktion erfreut über Gründung des Trägervereins für das Haus der Kulturen

Ich beglückwünsche den neu gewählten Vorstand und wünsche ihm viel Erfolg bei der Arbeit!", kommentiert Thorsten Köster, CDU-Fraktionsmitglied und Vorsitzender des Ausschusses für Integrationsfragen, die Gründung des Trägervereins für das Haus der Kulturen Braunschweig.

 Als sich im Oktober zahlreiche Vertreter der internationalen Vereine sowie interessierte Braunschweigerinnen und Braunschweiger in den Räumlichkeiten am Nordbahnhof versammelt hatten, war auch die CDU-Ratsfraktion durch Thorsten Köster und den neugewählten CDU-Ratsherrn Aykut Günderen vertreten.

 

Köster: „Bereits mit unserem im Juli 2008 verabschiedeten kommunalen Handlungskonzept haben wir deutlich gemacht, dass wir in Braunschweig ein Haus der Kulturen wollen. Nach der Konzepterarbeitung, der Diskussion über die Ausgestaltung der Satzung und die Mittelfreigabe befinden wir uns nun an einem weiteren Meilenstein. Der neu gegründete Verein und sein Vorstand können nun mit einem starken Votum der Mitglieder in die weiteren Arbeiten gehen.“

Der Gründung vorausgegangen war die Initiative der CDU-Ratsfraktion zur Durchführung eines Workshops, in dem die Satzung für den Trägerverein erarbeitet werden sollte. Auch hier zeigte sich ein großes Interesse an den Veranstaltungen, so dass Köster zuversichtlich in die Gründungsversammlung gehen konnte.

Wir wünschen dem Verein und vor allem dem Vorstand eine glückliche Hand bei der Vorbereitung des Betriebes im Haus der Kulturen und freuen uns, wenn noch zahlreiche weitere Vereine und Initiativen ihre Mitarbeit erklären. Besonders die in Braunschweig zahlenmäßig starken Gruppen der aus Polen, Russland und der Türkei stammenden Migranten müssen eingebunden werden. Der Grundstein ist gelegt, jetzt müssen noch weitere Hände hinzukommen, um das Haus der Kulturen mit Leben zu füllen", so Köster.

Zur Zusammensetzung des Vorstandes meint Köster: „Ich beglückwünsche Herrn Demirbag zu seiner Wahl als Vorsitzender und freue mich, dass mit Mona Al-Masri auch ein Mitglied der CDU im Vorstand vertreten ist. Von ihr erhoffe ich mir eine gute Anbindung an den Verein!"

Nun gilt es, in den kommenden Monaten den Umbau des alten Nordbahnhofs voranzutreiben. „Mit der Realisierung des Hauses der Kulturen unterstreichen wir, wie wichtig uns die Integration aller hier lebenden Menschen ist. So können wir unsere gute Stellung in Niedersachsen weiter ausbauen. Allerdings muss das Angebot auch angenommen werden", so Köster abschließend.


 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine