Pressemitteilungen

30.06.2014, 18:00 Uhr | Verfasser: Klaus Wendroth und Wolfgang Sehrt
Glücksfall für Braunschweig
Klaus Wendroth und Wolfgang Sehrt kommentieren das Ausscheiden von Dr. Gert Hoffmann aus dem Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Braunschweig
Für die Sonderbeilage der Braunschweiger Zeitung zum Ende der Amtszeit von Oberbürgermeister Dr. Gert Hoffmann am 30. Juni 2014 erklärt Klaus Wendroth, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Braunschweig: „Dr. Gert Hoffmann ist ein Glücksfall für Braunschweig! Gemeinsam mit einer starken CDU im Rat der Stadt hat er durch seine hohe Durchsetzungskraft und seine ausgeprägte Zielorientierung den städtischen Haushalt wieder vom Kopf auf die Füße gestellt. In der Folge hat Braunschweig nicht nur den vielfach beachteten Entschuldungskurs genommen, sondern aufgrund der wiedererlangten finanziellen Handlungsfähigkeit konnten wir auch noch in die Zukunft Braunschweigs investieren. Beispielhaft seien hier der massive Ausbau der Kinderbetreuung, das nie dagewesene Schulsanierungsprogramm und die Belebung der Innenstadt genannt.
Klaus Wendroth und Wolfgang Sehrt fanden bei der Verabschiedung von Dr. Gert Hoffmann im Kreise der aktiven und ehemaligen CDU-Fraktionsmitglieder noch einmal die passenden Worte
Darüber hinaus haben der Titel „Stadt der Wissenschaft“, der Wiederaufbau des Residenzschlosses sowie die Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas dazu geführt, dass Braunschweig wieder als dynamische und attraktive Stadt wahrgenommen wird. Braunschweig liegt nun in zahlreichen Rankings an der Spitze. Alle aktiven und ehemaligen Mitglieder der CDU-Ratsfraktion sind deshalb froh und stolz, gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Hoffmann in den letzten 13 Jahren die wichtigen Entscheidungen der Stadt vorangetrieben zu haben.“
 
Und auch Wolfgang Sehrt, Wendroths Vorgänger als Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, war um eine Stellungnahme zum Ausscheiden von Dr. Gert Hoffmann gebeten worden. Wolfgang Sehrt erklärt: „Neuanfang mit Kompetenz“ war die Kernaussage, mit der Dr. Gert Hoffmann zur Wahl des Oberbürgermeisters angetreten war.
Ziehe ich heute Bilanz, zumindest für die ersten 10 Jahre, die ich mit Dr. Hoffmann eng zusammen arbeiten durfte, so bleibt mein Fazit: Versprochen und gehalten.
Durch ihn ist eine Aufbruchsstimmung und Identifizierung der Menschen mit Ihrem Braunschweig wieder entstanden.
Die Bewerbung um die Kulturhauptstadt Europas, die Auszeichnung als Stadt der Wissenschaft, die Neugestaltung der Innenstadt mit Bohlweg-Sanierung, Wiederaufbau des Schlosses, hat die Bürger begeistert und stolz gemacht.
Das Braunschweig heute finanziell so stabil und handlungsfähig aufgestellt ist, war nur durch den konsequenten Schuldenabbau, sinnvollen Privatisierungen, kluger Baulandpolitik möglich.
Angeschoben vom Oberbürgermeister, begleitet von schwierigen internen Diskussionen und öffentlichen Auseinandersetzungen , anschließend einstimmig beschlossen und konsequent durchgehalten von der CDU-Fraktion und den damals verlässlichen FDP-Ratsmitgliedern, konnte dieser Sparweg erfolgreich eingehalten werden.
Heute werden wir von vielen Kommunen in Deutschland deshalb beneidet.
Es war eine berechenbare, verlässliche Politik mit der CDU-Ratsfraktion, die verbunden ist mit dem Namen Dr. Gert Hoffmann, der als erfolgreicher, aber auch nicht immer als bequemer Oberbürgermeister in die Geschichte der Stadt eingehen wird.“

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine