Pressemitteilungen

16.12.2015, 18:00 Uhr | Verfasser: Thorsten Köster
Neues Feuerwehrhaus in Querum eingeweiht
Schrader: „Die CDU hat 2011 die Initiative zum Neubau von Feuerwehrhäusern ergriffen. Heute sehen wir die Ergebnisse.“
Mit großer Freude gratulieren die Mitglieder der CDU-Ratsfraktion der Freiwilligen Feuerwehr Querum zur feierlichen Einweihung ihres neuen Feuerwehrhauses am heutigen Tage. Mit der Fertigstellung dieses Neubaus sind in 2015 nun insgesamt drei Feuerwehrhäuser – neben der Freiwilligen Feuerwehr Querum haben noch die Wehren in Lamme und in Leiferde ein neues Gebäude erhalten – fertiggestellt worden.
Das neue Feuerwehrhaus in Querum wurde heute an die Freiwillige Feuerwehr übergeben und die Mitglieder der CDU-Ratsfraktion gratulieren sehr herzlich; Foto: Thorsten Wendt
Dieser Erfolg für die Sicherheit der Braunschweigerinnen und Braunschweiger geht auf eine Initiative der CDU Ratsfraktion zurück. Zu den Beratungen des Haushalts 2011 hatte diese nämlich beantragt, dass 1,2 Millionen Euro für den Neubau von Feuerwehrhäusern der Freiwilligen Feuerwehr eingestellt werden. Kurt Schrader, feuerwehrpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion erläutert: „Die Feuerwehr war schon seit 2001 als einziger Bereich vom Sparen ausgenommen. Nachdem von Seiten der Verwaltung sehr viel Geld in neue Fahrzeuge und eine zeitgemäße Schutzausrüstung investiert worden war, haben wir den Fokus auf die Gebäude gelenkt. Als einzige Fraktion im Rat der Stadt haben wir Geld für den Neubau von Feuerwehrhäusern bereitgestellt!“

Nach Vorstellung der Mitglieder der CDU-Fraktion sollten mit den im Haushalt zur Verfügung stehenden Mittel insgesamt vier Feuerwehrhäuser gebaut werden. Da es bei den Beratungen des Raumprogrammes jedoch zu Kostensteigerungen gekommen war und Gespräche über eine mögliche Fusion zweier Wehren abgewartet werden sollten, wurden es am Ende drei neue Häuser. Zunächst hatte die Verwaltung mit Kosten in Höhe von 790.000 Euro pro Feuerwehrhaus kalkuliert. „Im Vorfeld wurde eine Bereisung zu Neubauten im Umland durchgeführt und wir haben uns auch über andere Bauvorhaben informiert, damit festgelegt werden konnte, in welcher Form die Neubauten erfolgen sollten. Dass es im weiteren Verlauf zu Kostensteigerungen gekommen ist, ist sehr bedauerlich. Allerdings hatten wir dieses zu Beginn der Beratungen bereits prophezeit und angemahnt, nicht zu blauäugig an die Schätzungen zu gehen“, kommentiert Schrader.

Im Laufe der Diskussion über den richtigen Weg wurde von der CDU dann vorgeschlagen, die städtische Tochtergesellschaft Nibelungen Wohnbau zu beauftragen, die Feuerwehrhäuser zu errichten. Diese bekam seitens der Stadt den Auftrag, wurde Bauherr für die drei Feuerwehrhäuser und kann nun heute der Freiwilligen Feuerwehr Querum ihr neues Domizil übergeben. Schrader sagt: „Ich bin sehr froh, dass wir damals die Entscheidung zum Neubau dieser drei Feuerwehrhäuser getroffen haben und ich bin ebenso froh, dass wir in diesem Jahr nun endlich alle drei Gebäude ihrer Bestimmung übergeben können. Im Namen aller Mitglieder der CDU-Ratsfraktion wünsche ich der Freiwilligen Feuerwehr Querum, stellvertretend für die anderen Wehren, viel Spaß in ihrem neuen Haus.“

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine