Pressemitteilungen

30.06.2017, 10:00 Uhr
10 Fragen an... Bürgermeisterin Anke Kaphammel
Die Ratsmitglieder der CDU stellen sich vor

Unsere Fraktionsmitglieder engagieren sich alle ehrenamtlich im Rat der Stadt Braunschweig. Dabei hat jeder einen anderen beruflichen Hintergrund, es gibt unterschiedliche Motivationen und andere Schwerpunkte in der politischen Arbeit. Wir haben den Fraktionsmitgliedern zehn Fragen gestellt, um sie Ihnen vorzustellen.

Bürgermeisterin Anke Kaphammel

1. Stellen Sie sich bitte kurz vor!

Anke Kaphammel, geb. 1960, Galeristin, verheiratet, 2 erwachsene Kinder.

2. Was war Ihr erster Berührungspunkt mit der Politik?

Eine Begegnung mit Richard von Weizsäcker auf Lanzarote.

3. Seit wann sind Sie politisch aktiv?

Seit 2005.

4. Wie kamen Sie zur Kommunalpolitik der CDU?

Durch die Aufforderung von Freunden, mich gemeinsam mit ihnen politisch zu engagieren.

 

5. Was sind Ihre politischen Hauptanliegen und warum sind Ihnen diese besonders wichtig?

Kultur und Schule im weitesten Sinn, weil umfassende Bildung die Basis jeglicher Weiterentwicklung ist.

 

6. Warum haben Sie für den Rat der Stadt Braunschweig kandidiert?

Um mein nächstes Lebensumfeld direkt mitgestalten zu können und mich für die stark zu machen, denen es- aus welchen Gründen auch immer- nicht möglich ist, sich zu engagieren.

 

7. Welche Ziele haben Sie sich für die laufende Wahlperiode vorgenommen?

Zu einem konsolidierten Haushalt zurück zu finden, Ausbau der Ganztagsbetreuung für Kinder (ohne den Haushalt aus dem Blick zu verlieren), die CDU wieder stärker in den Fokus der Wahrnehmung der Bürger zu bringen.

 

8. Welche politischen Funktionen haben Sie bisher ausgefüllt bzw. haben Sie derzeit inne?

Mitglied im Fraktionsvorstand, Sprecherin der CDU im Schulausschuss, Vorsitzende im Ausschuss für Kultur und Wissenschaft, Mitglied im Vorstand der Kreispartei, derzeit: Mitglied im Fraktionsvorstand, Mitglied des Schulausschusses sowie des Ausschusses für Kultur und Wissenschaft, Bürgermeisterin der Stadt Braunschweig.

 

9. Sie machen ehrenamtlich Politik, bleibt da noch Zeit für andere Hobbies? Wie können Sie entspannen?

Es bleibt wenig freie Zeit, wenn möglich bin ich in meiner freien Zeit im Staatstheater oder Konzertsaal zu finden, unregelmäßig beim Sport. Entspannung finde ich bei der Gartenarbeit, beim Lesen und beim gemeinsamen Kochen mit Freunden und im Urlaub.

 

10. Wer ist Ihr politisches Vorbild, an wem orientieren Sie sich?

Kein politisches Vorbild, Orientierung bietet mir der gesellschaftlich-christliche Wertekodex.

 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine