Pressemitteilungen

09.04.2008, 09:26 Uhr
Investor nun schriftlich: „Weißes Ross“ bleibt erhalten!
Nach Zeitungsmeldungen, wonach der Fachmarktkomplex, der demnächst im Bereich Ecke Celler Straße/Neustadtring entstehen soll, „Amalien-Center“ heißen könnte, aber auch die bisherige Bezeichnung „Weißes Ross“ im Gespräch ist, wollte die CDU-Ratsfraktion Gewissheit haben und hat den Investor am 26. März 2008 um eine schriftliche Bestätigung gebeten, dass die historische Bezeichnung beibehalten wird.
„Wir sind der Ansicht, dass der Bereich dort weiterhin „Weißes Ross“ heißen muss“, meint Wolfgang Sehrt, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt. Damit befindet er sich in Übereinstimmung mit der CDU-Fraktion im Stadtbezirksrat Westliches Ringgebiet, dem Stadtteilheimatpfleger und der Stadtverwaltung, die das auch fordern.

Der CDU-Politiker hebt hervor, dass dieser markante Bereich bei den Braunschweigerinnen und Braunschweigern immer „Weißes Ross“ heißen wird und diese Bezeichnung schon deshalb beibehalten werden muss. „Außerdem“, so Sehrt weiter, „sollen sich die Menschen schließlich mit ihren Wohnbereichen identifizieren.“ Dazu gehört seiner Auffassung nach, dass historische Bezeichnungen solcher Traditionsinseln weiter leben und so die Geschichte Braunschweigs ein Stück weit wach gehalten wird.

Am Montag hat die CDU-Ratsfraktion vom Investor nun schriftlich bekommen, dass das dort entstehende Fachmarkt-Center „Weißes Ross“ heißen soll. „Das ist ein wichtiges Signal für die Menschen dort“, weiß Sehrt. Denn: Nach seiner Kenntnis wird die CDU-Fraktion im Stadtbezirksrat Westliches Ringgebiet zur nächsten Sitzung beantragen, dass die dortigen Bushaltestellen von „Amalienplatz“ in „Weißes Ross“ umbenannt werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine