Pressemitteilungen

17.12.2018, 11:30 Uhr | Verfasser: Ulf-Christian Wehage
Die Mitglieder der CDU-Ratsfraktion trauern um Rudi Steinbacher
Ehemaliger Ratsherr verstirbt im Alter von 90 Jahren - 30 Jahre Ratstätigkeit und langjähriges politisches Engagement in Rautheim bleiben unvergessen
Am vergangenen Freitag ist der ehemalige Ratsherr Rudi Steinbacher im Alter von 90 Jahren verstorben. Dem Rat der Stadt Braunschweig und damit auch der CDU-Ratsfraktion gehörte er vom 1. November 1976 bis zu seinem Ausscheiden am 31. Oktober 2006 ununterbrochen an. Seine politischen Schwerpunkte lagen dort vor allem im Bereich Sport und der Feuerwehr. Dem Sportausschuss gehörte Steinbacher fast 26 Jahre an, im Feuerwehrausschuss hat er die CDU insgesamt 20 Jahre vertreten und war von 1986 bis 1996 stellvertretender Ausschussvorsitzender.
Der langjährige ehemalige Ratsherr Rudi Steinbacher ist am Freitag verstorben
Thorsten Köster, Fraktionsvorsitzender der CDU erinnert sich: „Ich habe Rudi Steinbacher in den Jahren 2000 und 2001 als großen Unterstützer und Motor der ersten Wahlkampagne von Dr. Hoffmann als OB-Kandidat kennen und schätzen gelernt. Auf Rudi Steinbacher konnte man sich immer verlassen, ich werde seine geradlinige und offene Art sehr vermissen.“

Der im August 1928 geborene Steinbacher verbrachte sein Berufsleben bei der Bundeswehr und stieg im Dienstgrad bis zum Hauptmann auf. Auch nach seiner aktiven Zeit unterstützte er die Arbeit der Traditionsverbände der Bundeswehr. Privat und politisch war Steinbacher in Rautheim beheimatet. Hier war er einige Jahre stellvertretender Bürgermeister, hier entspannte er sich im Garten seines Reihenhauses von den vielfältigen politischen Aktivitäten. Der Braunschweiger CDU wird er nicht nur als Wahlkampfmanager von Dr. Gert Hoffmann in Erinnerung bleiben, sondern auch als langjähriger Vorsitzender der Senioren Union.

„Unser Mitgefühl und unsere große Anteilnahme gelten seiner Familie. Auch wenn es Rudi Steinbacher in den letzten Monaten gesundheitlich nicht mehr so gut ging, hat uns sein plötzlicher Tod vollkommen überrascht. Die Mitglieder der CDU-Ratsfraktion werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren“, schließt Köster.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Nächste Termine

Weitere Termine