Pressemitteilungen

03.06.2008, 08:15 Uhr
Doch noch gute Lösung für die Ausbauplanung in Riddagshausen
„Ich bin froh, dass der Bezirksrat Wabe-Schunter mit so breiter Mehrheit die verbesserte Ausbauplanung für den Ausbau in Riddagshausen beschlossen hat und der Planungsausschuss dem nun gefolgt ist“, kommentiert Reinhard Manlik, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion des Planungs- und Umweltausschusses.
Die Bürgerschaft Riddagshausen hatte u. a. vorgeschlagen, die Ortseinfahrten Ebertallee mit Baumtoren zu versehen und hatte zudem erklärt, die für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch die für die Stadt dadurch entstehenden Mehrkosten zu tragen.

„Man kann gar nicht hoch genug würdigen, dass sich eine private Initiative in diesem Maße für die örtliche Gemeinschaft engagiert. Man wäre ja dumm gewesen, hätte man dieses Angebot nicht angenommen und die Verbesserungen für das schöne Ortsbild von Riddagshausen abgelehnt“, ergänzt Jürgen Wendt, der als Bezirksbürgermeister auch für Riddagshausen zuständig ist und für die CDU im Rat der Stadt sitzt. „Schließlich“, so Wendt weiter, „ist Riddagshausen ein Anlaufpunkt für die Erholung aller Braunschweiger und der Menschen aus der Umgebung.“

Gänzlich unverständlich ist den CDU-Politikern die ablehnende Haltung einzelner Riddagshäuser. „Man muss doch sehen, dass sich die Situation für die kommenden Jahrzehnte mit den nun beschlossenen Änderungen deutlich verbessert“, schließt Wendt seine Stellungnahme.


gez.
Wolfgang Sehrt
Fraktionsvorsitzender

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine