Fraktionssitzung am 2. November in Kralenriede
Die CDU-Fraktion sprach am 2.11. direkt vor Ort mit Bürgern, mit Geschäftsleuten und Gewerbetreibenden, mit der Kirchengemeinde sowie mit der Polizei und erhielt wichtige Informationen und Anregungen. „Selbstverständlich ist, dass wir alles für eine menschenwürdige Unterbringung der ankommenden Flüchtlinge unternehmen, aber wir dürfen es auch nicht zulassen, dass Anwohner, die ihr berechtigtes Unbehagen äußern, sofort in die rechte Ecke gestellt werden. Viele Anwohner bemängeln genau dies Verhalten und vermissen eine ausgewogene Debatte in Braunschweig. Wir bedauern das, und deswegen waren wir dort bei ihnen. Wir haben zugehört und ein Sofortprogramm entwickelt. Es löst nicht das grundsätzliche Flüchtlingsproblem, aber es hilft vor Ort. Wir gehen von einer breiten Unterstützung aus“, erklärt CDU-Fraktionschef Wendroth. Kriminalität, Müll, Verschmutzung, Ruhestörung und die Angst dürften nicht unter den Teppich gekehrt werden.
Klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern und weitere Informationen zu erhalten!

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Fraktion der CDU im Rat der Stadt Braunschweig   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.01 sec. | 27704 Besucher