Pressemitteilungen

23.11.2020, 12:00 Uhr | Verfasser: Julian Bußmann
Innenstadtentwicklung: Bewertung öffentlicher Plätze und Flächen
Breite Ratsmehrheit für Attraktivitätssteigerung der Innenstadt
Die Attraktivität unserer Innenstadt hängt entscheidend vom Aussehen und der Aufenthaltsqualität der innerstädtischen Plätze ab. Ob Hagenmarkt oder Altstadtmarkt, zahlreiche dieser altehrwürdigen Plätze befinden sich derzeit in der Diskussion. Und diese Diskussionsprozesse sind von großer Bedeutung, denn die Plätze prägen unsere Stadt über Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte. Wenn man an die – in der Rückschau muss man es leider so deutlich sagen – misslungene Umgestaltung des Ägidienmarktes denkt, wird einem das noch einmal besonders bewusst. Denn der Ägidienmarkt hat leider fast seine komplette Aufenthaltsqualität verloren.
Die Gestaltung unserer Plätze ist wichtig für die Attraktivität unserer Innenstadt, aber auch für das ökologische Binnenklima

Richtigerweise befassen sich die Ratsgremien daher oft und intensiv mit der Gestaltung unserer Innenstadt, so auch in der Ratssitzung am 17. November dieses Jahres. Wir haben dort einem erst am Vortag vorgelegten Änderungsantrag der Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen zur Bewertung öffentlicher Plätze und Flächen zugestimmt. Mit Genugtuung registrierte unsere Sprecherin im Grünflächenausschluss, Ratsfrau Heidemarie Mundlos die Übereinstimmung der Zielrichtung mit einem bereits einen Monat zuvor eingereichten Antrag ihrer Fraktion: „Unter dem Titel ´Mehr Grün fürs Geld – trostlose Beton- und Schotterecken durch blühendes Grün ersetzen´ zielte unser Antrag in erster Linie auf die vielfach beanstandeten ´Brutalismus-Kübel´ an der Ostseite des Welfenhofs. Die Verwaltung wird darin aufgefordert, Ideen zu entwickeln, wie dieser Bereich ganzjährig aufgewertet werden kann. Und da es noch viele weitere Ecken gibt, an denen man tätig werden muss, bezog unser Antrag darüber hinaus das gesamte Stadtgebiet mit ein.“

Wir hatten unseren Antrag bereits im Planungs- und Umweltausschuss eingebracht. Dort wurde er befürwortet und im Verwaltungsausschuss abschließend positiv beschieden. Dazu erläutert unser planungspolitischer Sprecher, Ratsherr Björn Hinrichs: „Der Antrag von SPD und Grünen führt den letzten Punkt unserer Anregungen noch weiter aus, nämlich die von uns erbetene Liste aller Stellen in Braunschweig mit Verbesserungsmöglichkeiten durch Bepflanzung. Das begrüßen wir ausdrücklich und haben deshalb gerne zugestimmt.“

Uns ging es dabei nicht nur um die Attraktivität unserer Innenstadt, sondern auch im das ökologische Binnenklima in Braunschweig. Wir wollen Bienenhauptstadt Braunschweigs werden und stellen darüber hinaus fest, dass sich unsere Innenstadt in den heißen Sommermonaten immer weiter aufheizt. Deshalb ist es wichtig, für weitere Grünflächen, weitere Blühstreifen und zusätzliche Entsiegelungen zu sorgen. 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine